MAKI – SFB 1053

MAKI – Internet der Zukunft

Projektbeschreibung

Zum 01. Januar 2013 hat die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) den Sonderforschungsbereich (SFB) 1053 „MAKI – Multi-Mechanismen-Adaption für das künftige Internet“ bewilligt. Der SFB wurde zunächst für vier Jahre mit insgesamt etwa 8 Millionen Euro gefördert. Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) hat nun der Technischen Universität Darmstadt eine weitere Förderung des Sonderforschungsbereich (SFB) „MAKI – Multi-Mechanismen-Adaption für das künftige Internet“ um weitere vier Jahre, bis zum Jahr 2020 bewilligt.

MAKI schafft neue Voraussetzungen für die Kommunikationssysteme der Zukunft. Diese sollen sich sehr viel einfacher und im laufenden Betrieb an Veränderungen anpassen können. So könnte zum Beispiel ein Videostream in hoher Qualität und ohne Unterbrechung auf dem Smartphone abgespielt werden, auch wenn das Mobilfunknetz aufgrund von enormen Menschenansammlungen überlastet ist. Selbst auf Volksfesten und bei großen Sportveranstaltungen hätte der Nutzer zukünftig stabilen Empfang.

Das Internet ist mittlerweile in vielen Bereichen fester Bestandteil unseres täglichen Lebens. Die erforderlichen Kommunikationsmechanismen und entsprechende Kommunikationsgeräte verändern sich ständig. Die daran geknüpften einzelnen Lösungen werden derzeit als Problem betrachtet. So gibt es beispielsweise mit Bluetooth, Wi-Fi und jetzt auch LTE allein drei Standards für drahtlose Verbindungen. Die Folge: Es gibt eine unüberschaubare Anzahl an Diensten, die zudem alle auf unterschiedlichen Technologien aufbauen. MAKI nutzt diese Vielfalt als Chance, indem die jeweils individuellen Eigenschaften einzelner Mechanismen bestmöglich zur Erfüllung der gewünschten Qualitätsziele eingesetzt werden.

Mehr Informationen:

 MAKI-Webseite
 Pressemitteilung
 Alle MAKI-Beiträge im Blog

Response (1)

  1. […] (Ausgabe 4/2014) der Deutschen Forschungsgemeinschaft ist ein Artikel über unsere Arbeit im Future-Internet-Sonderforschungsbereich “MAKI” erschienen. Gemeinsam mit Boris Koldehofe und Ralf Steinmetz erkläre ich den Zusammenhang […]

nach oben